Familie

Förderung der Kinder-, Schul und Sozialpolitik

Senioren

Einsatz zum Erhalt der Seniorenhäuser in Trägerschaften aus Baden-Baden

Digitalisierung / Datenschutz

Digitalisierung und Ausbau der transparenten Gemeindearbeit

Wirtschafts- und Nachwuchsförderung

insbesondere im Bereich IT-, Medien und Kommunikation

Stadtteilentwicklung

Stärkung der lokalen Stadtteilentwicklung und Vereinsförderung; insbesondere für den Stadtteil BALG


Archiv

Meta-Rhein-Main-Chaos-Days

Die MRMCD sind eine seit 2004 jährlich stattfindende Konferenz des Chaos Computer Clubs. Veranstaltet wird sie heute vom gemeinnützigen MRMCD e.V. gemeinsam mit lokalen Hackerspaces, CCC−Gruppen und den Hochschulen der Umgebung im Rhein-Main-Gebiet.

Status: Initiator und ehemaliger Veranstalter

2008 – Freedom Stick

Angesichts der breiten Empörung über die Zensur des Internets in China bietet der Chaos Computer Club (CCC) betroffenen Sportlern und Journalisten Hilfe bei der Umgehung der chinesischen Zensurmaßnahmen.

Die sogenannte Great Firewall of China besteht aus einer Reihe von Filter- und Blockiertechnologien, die vorwiegend von Firmen aus den USA und Europa geliefert wird. Der chinesische Staat verhindert damit den Zugriff auf Webseiten, deren Inhalte ihm nicht genehm sind, oder ändert sogar den Inhalt abgerufener Webseiten.

„Die Zensur in China ist ein Symptom eines Überwachungsstaates, der von westlichen Konzernen seit Jahren technisch unterstützt wird“, kommentiert Björn Pahls vom CCC die Situation. „Der CCC wendet sich seit seinem Bestehen gegen jede Form der Zensur, die in vielen Staaten Alltag geworden ist.“

Auf einer Webseite des CCC werden Techniken und Umgehungsmöglichkeiten der Zensurmaßnahmen erläutert. Journalisten und Besucher, die sich auf den Weg nach China machen wollen, bieten wir auf Anfrage USB-Sticks an, welche die Software TOR-Browser enthalten. Diese sogenannten „Freedom Sticks“ bietet der CCC nur für den Zeitraum der Olympiade an. Beim Foebud e. V. können außerdem jederzeit im Internet-Shop die „Privacy Dongles“ bestellt werden.

Status: Initiator der Kampagne; Pressesprecher

2008 – Freiheit statt Angst

Freiheit statt Angst ist zugleich Motto und Synonym einer Reihe von Demonstrationen für Datenschutz und gegen staatliche Überwachung. Diese Protestaktionen finden seit 2006 in Deutschland statt. Unter ihnen finden sich einige Großdemonstrationen in Berlin, die als die größten Protestaktionen gegen staatliche Überwachung seit demVolkszählungsboykott in den 1980er Jahren gelten.

Status: Organisationshilfe bei der Demo 2008 mit dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung.

2008/2009 Wahlcomputer

2009 – Wahlcomputer sind Verfassungswidrig
Gegen die Nutzung wurde geklagt und die Kläger bekamen recht: Das Bundesverfassungsgericht hat die Verwendung von Wahlcomputern als verfassungswidrig erklärt.

Status: Journalistische Beobachtung während der Verhandlungen im Bundesverfassungsgericht


2008 – Wahlcomputer in Hessen | Kampagne „Wahlbeobachtung“
Der Chaos Computer Club (CCC) hatte mit Hilfe einer hessischen Wählerin am 4. Januar 2008 einen Antrag auf einstweilige Anordnung gestellt, um den Einsatz der umstrittenen Wahlcomputer bei der hessischen Landtagswahl zu verhindern. Der CCC kritisiert in diesem Antrag vor allem die fehlende Nachprüfbarkeit des Wahlergebnisses und bezweifelt die Amtlichkeit der Wahl insgesamt. Jahrelang versprach der deutsche Importeur HSG Wahlsysteme den Gemeinden, die teuren NEDAP-Wahlcomputer seien sicher. Erst die gemeinsamen Untersuchungen des CCC mit der niederländischen Stiftung „Wij vertrouwen Stemcomputers niet“ hatten die Manipulationsanfälligkeit erwiesen. [1] Die auf Initiative des CCC gestarteten Wahlbeobachtungen hatten danach zudem schwere Mängel beim Einsatz der Wahlcomputer in den Gemeinden öffentlich gemacht.

Status: Wahlbeobachtung und Organisation